Münchhausen-Syndrom

Aus PsychMed
Wechseln zu: Navigation, Suche

= artifizielle Störung

  • körperliche Beschwerden/Symptome werden erfunden, selbst hervorrufen und/oder dramatisch präsentiert
  • oft "Doctor-Hopping" mit wechselnden, ausgeprägten Symptomen, zahlreiche Untersuchungen und Interventionen bis zu Operationen
  • Unterform der Pseudologia phantastica = Mythomanie = krankhaftes Verlangen zu lügen (meist strukturelle Persönlichkeitsstörung, Wunsch nach Manipulation für Geltung und Anerkennung)
  • meist Arztwechsel, wenn V.a. psychische Erkrankung geäußert
  • Funktionalität:
    • Zuwendung (Ärzte, Angehörige)
    • Körperschemastörung (→ wahnhaft)
  • Gefahr der iatrogenen Schädigung
  • DD Somatisierung, Hypochondrie
  • häufige Komorbidität: Selbstverletzung, BPS, andere Persönlichkeitsstörung, Traumafolgestörung
  • Sonderform: Münchhausen-Stellvertretersyndrom = Münchhausen by proxy → Symptomträger = Kind, Angehöriger, Haustier
Meine Werkzeuge