Persönlichkeitsstörung

Aus PsychMed
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen

  • starke Ausprägung von Persönlichkeitsstilen
  • diesbezüglich wenig flexibel und anpassungsfähig
  • Störung des zwischenmenschlichen Beziehungsverhaltens ⇒ Krise vor allem bei interpersonellen Konflikten und Verlust der sozialen Integration
  • Verhaltensweisen als Selbstschutz → für Umwelt oft nicht erkennbar, daher häufig selbstbestätigend
  • Prävalenz 20%, in Therapien 30-40%, bei ESS 60%
  • Stabilität: Remission nach Diagnose-Kriterien
    • 25-50% nach 2 J.
    • 75% nach 6 J.
    • → keine lebenslange "Störung"!

Diagnose

  • Kriterien nach ICD-10 → ICD-10-Persönlichkeitsstörung
  • DSM-IV und ICD-10: kategorial → wenig reliabel/valide, große Überlappungen
  • DSM-5:
    • Alternativmodell → dimensional
    • keine Altersbeschränkung mehr!
    • nur noch 6 spezifische PS
    • Kriterien:
      1. Funktionsfähigkeit
        • Selbst: Stabilität der Identität, Integriertes Selbst-Konzept, interne Werte/Ideale/Ziele
        • interpersonell: Empathie/Mentalisierungsfähigkeit, Intimität/Beziehungsregulation, intergrierte Objektrepräsentanzen
      2. maladaptive Persönlichkeitsmerkmale → "Profil
        • 5 "traits", jeweils 5 "facets"
      3. zeitlich stabil und situationsübergreifend
    • siehe z.B. http://www.lptw.de/archiv/vortrag/2013/herpertz_fiedler_13.pdf
  • ICD-11:
    • ebenfalls keine spez. PS mehr
    • nur noch "Persönlichkeitsstörung", Ausprägung nach "traits" und Schweregrad
  • bei Jugendlichen DD Adoleszentenkrise = Identitätskrise
    • Selbstrepräsentation gestört
    • Objektrepräsentation intakt
    • DD PS: beides gestört, Identitätsdiffusion

Cluster-Einteilung

  ICD-10 DSM-IV psychodynamisch
Cluster A
sonderbar, exzentrisch
paranoid
schizoid
paranoid
schizoid
schizotypisch
strukturelle Schwäche,
Übergang zur psychotischen Störung
Cluster B
dramatisch, emotional
emotional-instabil
histrionisch
dissozial
Borderline-PS
histrionisch
antisozial
narzisstisch
strukturell unzureichend gebunden,
überschießende Dynamik
Cluster C
ängstlich, vermeidend
selbstunsicher-vermeidend
abhängig
anankastisch
passiv-aggressiv
selbstunsicher
dependent
zwanghaft
passiv-aggressiv
rigide Struktur,
unzureichende Entfaltung von Dynamik

Weblinks

http://www.panikattacken.at/persoenlichkeitsstoerung/persoenlichkeitsstoerung.htm

Meine Werkzeuge