CED

Aus PsychMed
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

  • Ätiologie: unklar
    • genetische Faktoren
    • Umwelteinflüsse: Antibiotika-Gabe in Kindheit/Jugend, Rauchen
    • Dysregulation des Immunsystems, komplexe Barriere-Erkrankung
    • Infekte
  • Ernährung:
    • im Schub: parenterale Ernährung oder Elementardiät
    • keine spezifische Diät erforderlich
  • psychosoziale Aspekte:
    • Coping, soziale Struktur
    • Familie: Kinder, Zukunftserwartung, Partnerschaft
    • Lebensqualität
    • Sorgen, Ängste, Depression
    • Stress
    • Compliance

M. Crohn

  • Symptome:
    • diffuse, uncharakteristische Bauchschmerzen, typischerweise Ileozökalregion
    • wechselndes Stuhlverhalten
    • anale Fisteln/Abszesse
  • Therapie:
    • Remissionsinduktion:
      • Prednisolon 1 mg/kg Körpergewicht, nach Ansprechen stufenweise Reduktion (z.B. Beginn mit 50 mg über 2 Wochen)
      • Budenosid (wirkt v.a. topisch, kaum systemisch) 3x3 mg/d
      • Mesalazin 4,5 g/d
      • bei isoliertem Rektum/Sigmoidbefall auch Klysmen, Reaktaluschaum oder Suppositorien
      • Biologicals: TNFαBlocker, Integrin-AK
    • Remissionserhaltung:
      • nicht grundsätzlich erforderlich, nur bei kompliziertem Verlauf
      • Azathioprin/6-Mercaptopurin
      • Biologicals: TNFαBlocker, Integrin-AK
      • MTX
    • chirurgisch:
      • Indikation: Fisteln, Abszesse, Stenosen/Strikturen
      • Vorgehen: Teilresektion
  • Komplikationen:
    • unter Kombination Thiopurin + TNFα-AK → opportunistische Infektionen, Lymphomrisiko

Colitis ulcerosa

  • Symptome:
    • Bauchschmerzen
    • blutig-schleimige Durchfälle
    • Gewichtsabnahme
    • Anämie, Fieber
  • Therapie:
    • Remissionsinduktion:
      • Prednisolon (auch topisch)
      • Ciclosporin A
      • Tacrolimus (auch als Suppositorien)
      • Mesalazin, Salazosulfapyridin (auch alleine oder in Kombination mit Suppositorien/Klysmen/Schaum)
      • bei Versagen: TNFα-AK, Integrin-AK
    • Remissionserhaltung:
      • Mesalazin für mind. 2 Jahre, ggf. auch lebenslang
      • Azathioprin/6-Mercaptopurin
      • MTX
    • chirurgisch:
      • Indikation: Perforation, toxisches Megacolon, Dysplasie/Karzinom
      • Vorgehen: Proktokolektomie → kurative Heilung (ileoanaler Pouch mit Kontinenzerhaltung)

Weblinks

Meine Werkzeuge