Diagnostisches Interview bei psychischen Störungen

Aus PsychMed
(Weitergeleitet von DIPS)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Grundlagen

  • strukturiertes Interview
  • Kombination von klassifikatorischer und therapiebezogener Diagnostik psychischer Störungen
  • v.a. Angststörungen, affektive Störungen, somatoforme Störungen, Essstörungen
  • Screening für substanzabhängige Störungen, körperliche Erkrankungen, psychotische Störungen
  • Überblick über demographische Daten des Patienten (Ausbildung, berufliche Entwicklung, Religion, Kinder, Familienstand)

Bereiche

  • Angstanfälle / Paniksyndrom
  • Agoraphobie
  • Sozialphobie
  • Spezifische (einfache) Phobien
  • Generalisiertes Angstsyndrom
  • Zwangssyndrom
  • Posttraumatische Belastungsreaktion
  • Affektive Störungen
    • Schweres depressives Syndrom (SDS)
    • Dysthymes Syndrom (ohne SDS)
    • Dysthymes Syndrom (mit SDS)
    • Depression und Angst
    • Manische Episode
    • Bipolare Störungen (gemischte Episode, depressive Episode, cyclothymes Syndrom)
  • Alkoholismus und Drogenmissbrauch (Screening)
  • Gegenwärtige körperliche Probleme
    • Hypochondrie
    • Somatisierungssyndrom
    • Konversionssyndrom
    • Somatoformes Schmerzsyndrom
    • Anorexia Nervosa
    • Bulimia Nervosa
  • Nicht-organische Psychose (Screening)
  • Vergangene psychiatrische Geschichte
  • Familiengeschichte psychischer Störungen
  • Tabak-/Koffeinkonsum
  • Medikation
  • Schwere der psychosozialen Belastung (Achse IV)
  • Generelles Anpassungs- bzw. Gesundheitsniveau (Achse V)

Anwendung

  • allgemeine Eingangsfrage zur Störungsabschnitt
  • Abschätzung der Beeinträchtigung je Abschnitt auf fünfstufiger Skala
  • nach Interview Kodierung der Diagnosekriterien jeder Störung
  • zusätzlich Angaben zu geistigem Zustand und Interviewverhalten des Patienten → "erzählende Zusammenfassung"
  • Blatt "Klinische Einschätzungen und Diagnosen":
    • Schweregrad 0 bis 8 (0 = abwesend / keine Störung, 2 = leicht, 4 = mäßig, 6 = ausgeprägt, 8 = schwer) auf der entsprechenden Achse
  • EInschätzung der Sicherheit der Diagnosestellung von 0 bis 100

Siehe auch

Meine Werkzeuge